Young Violets |

09.09.2021

Suchard: "Mit Mut und Überzeugung zu drei Punkten"

Die Young Violets empfangen am Freitagabend (18:30 Uhr) den SK Vorwärts Steyr in der Generali-Arena. Trainer Harald Suchard warnt vor dem Tabellenschlusslicht und fordert gleichzeitig ein aktives Spiel seiner Mannschaft.

Die Ligapause ist vorbei, es wird wieder ernst für Matteo Meisl & Co. "Wir haben die Pause genutzt, um Details der ersten sechs Runden zu analysieren und versucht, im Training näher darauf einzugehen", so Suchard. "Natürlich war das nur eingeschränkt möglich, nachdem einige Spieler beim Nationalteam oder der Kampfmannschaft waren."

Aktiv und nicht abwartend

Gegen Vorwärts Steyr wollen die Veilchen wieder auf die Siegerstraße zurückehren, nachdem man vor der Pause von eben dieser abgekommen ist. "Steyr ist nicht gut gestartet und aktuell Letzter. Das ist eine Tatsache, die einerseits Gefahren birgt, uns andererseits aber auch den Mut und die Überzeugung geben muss, am Freitag drei Punkte einzufahren. Besonders vor unseren Fans", stimmt Suchard sein Team ein.

Icon

Tickets für das Heimspiel gegen Steyr

Online & vor dem Spiel an den Kassen der Nord-Tribüne | Abonnent:innen haben freien Zutritt

Icon

Young Violets – Vorwärts Steyr im Livestream

LAOLA1 überträgt ab 18:25 Uhr

Dass es bei den Steyrern Mitte August einen Trainerwechsel gab – Daniel Madlener übernahm von Andreas Milot –, war freilich auch innerhalb des violetten Trainerteams Thema. "Sie versuchen nun eher mit spielerischen Mitteln zum Erfolg zu kommen. Wir werden deshalb alles daransetzen, sie nicht genau gegen uns in einen Flow kommen zu lassen."

Was es dazu benötigt? "Ein aktives Spiel, sowohl mit als auch ohne Ball. Abwarten darf am Freitag in unserem Spiel keine Rolle spielen. Wir werden unserer Linie jedenfalls treu bleiben und versuchen, den Gegner spielerisch vor Probleme zu stellen", gibt Suchard die Marschrichtung vor.

Kader-News

Muhammet Araz ist nach seinem Nasenbeinbruch wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen, vorerst aber noch nicht einsatzbereit. Er fällt daher ebenso wie Silvio Apollonio (Hüftbeschwerden), Csaba Mester (Oberschenkelprobleme), Sterling Yateke (Syndesmose- und Innenbandriss), Bright Edomwonyi (Wadenbeinbruch sowie Syndesmose- und Innenbandriss), Max Sax (Adduktorenbeschwerden) und Fabian Hauer (Schambeinentzündung) aus.