Frauen |

08.07.2024

Veilchen in die Vorbereitung gestartet

Die Sommerpause ist vorbei, die violetten Frauen sind zurück. Am Montagabend standen die obligatorischen Testungen in der Generali-Arena auf dem Programm. Bis zum Bundesliga-Auftakt am 15. August warten zahlreiche Trainingseinheiten, ein Trainingslager in Retz und fünf internationale Testspiele.

©Raimund Nics

Kurz nach 16:30 Uhr betraten Kapitänin Verena Volkmer & Co geschlossen das Gym, die Freude über die Zusammenkunft nach der Pause war groß. Nach kurzen Ansprachen durch Lisa Makas und Chefcoach Stefan Kenesei warteten auch schon die ersten Übungen auf die Veilchen. In Gruppen arbeiteten sich die violetten Frauen von einer Station zur nächsten – von Bankdrücken und Kreuzheben über die Messung der Sprungkraft bis hin zur maximalen Hamstring-Belastung war alles dabei.

Nicht mit dabei waren einerseits Katharina Schiechtl, Yvonne Weilharter und Neuzugang Gini Kirchberger, die aktuell beim Nationalteam weilen, andererseits die jüngsten Akademie-Spielerinnen und Schülerinnen, die noch eine Woche länger Urlaub haben. Sie alle holen die Tests dann in der kommenden Woche nach. Larissa Haidner, Florentina Satra und Alisa Ziletkina wurden für den letzten Lehrgang vor der U20-WM in Kolumbien nominiert und werden ab Mittwoch in Lindabrunn mit dem ÖFB-Team trainieren.

Fünf internationale Testgegner

Auf den Rasen geht's für die violetten Frauen dann erstmals am Dienstag, am Samstag, den 20. Juli folgt das erste Testspiel, Gegner in der Mädchen-Akademie powered by Harreither ist der ungarische Klub Haladás Szombathely. Von 23. bis 27. Juli steht wie schon 2023 ein Trainingslager im Althof Retz an, vor Ort wird auch gegen Sparta Prag (26. Juli) getestet. Weitere Testspielgegner sind Diósgyőri VTK (31. Juli), MTK Budapest (3. August) und ETO Győri (9. August).

"Es freut mich sehr, dass es wieder losgeht. Es fehlen zwar noch einige Spielerinnen, dennoch war das Wiedersehen heute sehr schön. Wir haben gemeinsam viel vor, das Team ist zusammengeblieben und punktuell verstärkt worden, jetzt gilt es, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen. Es warten intensive Wochen mit einem Trainingslager und fünf internationalen Testspielen, für die wir uns bewusst entschieden haben", sagt Stefan Kenesei.

Neues Ligaformat bringt mehr Spiele

Die ADMIRAL Frauen Bundesliga wartet in der Saison 2024/25 mit einem neuen Format auf: Gespielt werden wie bislang 18 Runden, anschließend wird die Liga aber ähnlich wie bei den Männern geteilt. Die ersten vier Teams spielen im Format Hin- und Rückspiel sechs weitere Partien, die unteren sechs Klubs haben noch fünf zusätzliche Runden.

Das hat zur Folge, dass die letzte Runde der Herbstmeisterschaft erst am Wochenende des 7./8. Dezembers ausgetragen wird, im Frühjahr 2025 geht es dann schon am 15./16. Februar wieder los. "Das neue Format bringt durch die Teilung einerseits mehr Spannung, andererseits aber auch mehr Spiele, auf die wir uns gut vorbereiten und einstellen müssen", weiß Kenesei.

Fahrplan durch den Sommer

  • Samstag, 29. Juli, 17:00 Uhr – Testspiel: Haladás Szombathely (h, Mädchen-Akademie)
  • 23.–27 Juli – Trainingslager in Retz
  • Freitag, 26. Juli, 17:00 Uhr – Testspiel: Sparta Prag (Retz)
  • Mittwoch, 31. Juli, 18:00 Uhr – Testspiel: Diósgyőri VTK (a, Győr)
  • Samstag, 3. August, 17:00 Uhr – Testspiel: MTK Budapest (h, Mädchen-Akademie)
  • Freitag, 9. August, 18:00 Uhr – Testspiel: ETO Győri (a, Győr)